Menü bars
Schließen
a

Lesewettbewerb der Unterstufe

Nachdem die einzelnen Klassen zuvor die zwei besten Vorleser*innen in ihren Lerngruppen ermittelt hatten, wurden heute acht Teilnehmer*innen in den „Kampfring“ entsandt, um den Klassenstufensieger zu ermitteln. Dieser wird dann für die Teilnahme am nationalen Vorlesewettbewerb qualifiziert werden.


Gleich um 8 Uhr begann der Lesewettbewerb im Forum mit einem bekannten Text, auf den sich die Schüler*innen vorbereiten konnten. Gefolgt von dem unbekannten Text, bei dem auch das Buch nicht bekannt ist. Die beiden Organisatoren Gudrun Meyer und Walter Dömmecke, die sich seit Jahren auf diese Weise für die Leseförderung einsetzen, hatten ein lustiges Kinderbuch mit dem Titel: Luzifer Junior: Zu gut für die Hölle ausgesucht. Wen wundert’s, dass sich die Geschichte in einem Internat abspielt!

Luzifer lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den „Laden“ einmal übernehmen. Sein Papa zweifelt aber an seinen Fähigkeiten, er findet, dass sein Sohn viel zu lieb sei und schickt ihn in das Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Hier soll Luzifer von einer Bande, die für das Bösesein bekannt ist, lernen. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will.

Alle Teilnehmer*innen des heutigen Wettbewerbs haben starke Leistungen gezeigt und sowohl das Publikum als auch die Jury waren mit Freunde dabei. Letztendlich konnten drei Jugendliche als Lesekönig*innen gekürt werden:

1. Preis: Lisa Geisler (Kl. 6)

2. Preis: Magdalena Kröger (Kl. 5)

3. Preis und auch Publikumspreis: Julius Gädke (Kl. 7)

Gut gemacht!